Trench ist Trend

Der Trenchcoat ist ein Fashion-Klassiker und beweist sich wieder einmal als perfekter Begleiter für die Übergangszeit. Wir stellen Ihnen den Klassiker und unsere neuen Modelle vor.

Ob einreihig oder als Doppelreiher, klassisch in Beige oder farblich aufgefrischt, der Trench bleibt ein zeitloser Allrounder, mit dem Sie nichts falsch machen können. Die perfekte Jacke für den Übergang also.

Ein Modestück mit Geschichte

Trench kommt aus dem Englischen und bedeutet Graben, bzw. Schützengraben. Denn genau das war auch der erste  Arbeitsplatz des Mantels. Die beiden historischen Modehäuser Burberry und Aquascutum entwarfen die Mäntel Ende des 19. Jahrhunderts für die britische Arme.  Thomas Burberry selbst legte mit der Erfindung des Stoffes Garbadine den Grundstein für die Ikone. Dieser wasserabweisende Stoff machte den Trenchcoat besonders witterungebeständig und somit perfekt für das Militär. Der Schnitt ist ebenfalls auf Wettertauglichkeit und eine sehr gute Beweglichkeit ausgelegt. Ein Stück Modegeschichte, dass das Modehaus Burberry zu einer Weltmarke gemacht hat, die bis heute ihre modisch angepassten Klassiker verkauft.

Trench ist Trend
Superdry
Superdry

Beliebt in Film und Fernsehen

Die Medien, vor allem der Film und später das Fernsehen, haben nicht zu knapp dazu beigetragen, dass der Trench eine Modeikone wurde. Bekannt gemacht wurde der Trenchcoat als Modestück, ohne jegliche militärische Assoziation durch Filmstars wie Audrey Hepburn in Frühstück bei Tiffany, Humphrey Bogart in Casablanca,  Peter Falk als Inspektor Columbo oder auch Horst Tappert in Derrick. Zudem ist der Trenchcoat in alten Filmen oft der Look der Detektive.

Patrizia Pepe

Die neuen Modelle

Die Trenchcoats in dieser Saison reichen von klassisch bis zu neuen Interpretationen. Sowohl in Schnitten, Farben und Materialien.
Der klassisch-robustere Trench für dieses Frühjahr kommt von Superdry. Der Zweireiher mit Gürtel in der Farbe Beige ist aus einem festen Baumwollgemisch und trägt das unverkennbare Styling-Extra von Superdry, der typischen Doppelkragen.
Patrizia Pepe bringt mehr Abwechslung ins Trench-Spiel: Der weiße Trench ist ein echter Hingucker und leuchtet regelrecht auf der Straße. Aus stretchigem Material und mit Gürtel zum Knoten bricht er mit dem klassischen Modell. Noch weiter von eben diesem Modell entfernt ist der dünne ungefütterte lange Trench von Patrizia Pepe. Der fließende Stoff bringt Leichtigkeit ins Spiel, das Kragenmotiv wirkt wie ein Drapierung und dient auch als Verschluss.

rich&royal

Rich & Royal präsentiert den Trench in dieser Saison als Einreiher mit Druckknöpfen aus Skuba. Minimalistisch, futuristisch und cool im Doubleface-Design. Mit feinen Details, wie den strahlenden Kontrastkanten und der Innenseite in Orange sowie einem taillierenden Druckknopf-Verschluss. Breiter Reverskragen, zwei Einschubtaschen, Ärmelriegel und der typische Gürtel – alles da, nur nicht „klassisch“.

Aktuell finden Sie Trenchcoats von Superdry, rich & royal und Patrizia Pepe in unserem Onlineshop.

HIER GEHT ES ZUM ONLINESHOP

Text: Stephanie Spital
Fotos: Superdry, Patrizia Pepe, rich&royal

Weitere Beiträge

Style # 6

Style # 5

Style # 4